Liquids selber Mischen – Infos für Einsteiger

Liquids selber mischenDampfer sehen sich einer gigantischen Auswahl an Liquids gegenüber, die nahezu jeden Geschmack abdecken sollte. Aber Geschmäcker sind nun mal eine sehr individuelle Angelegenheit, weswegen viele Liebhaber von E-Zigaretten dazu übergehen, sich ihre Liquids einfach selber zu mischen. Das ist allerdings etwas, das nur erfahrene Dampfer tun sollten, die genau wissen, wo mit sie es zu tun haben. Wer keinen allzu großen Aufwand auf sich nehmen möchte, der besorgt sich einfache eine fertige Basis, der nur noch das Aroma hinzugefügt wird.

Die Inhaltsstoffe

Liquids bestehen im Wesentlichen aus fünf Bestandteilen:

  • Pflanzliches Glycerin (im Englischen „vegetable Glycerin“ genannt, daher die bekannte Abkürzung VG)
  • Polypropylenglycol (PG)
  • Nikotinbase
  • Aroma
  • Destilliertes Wasser

Wichtig: Sämtliche Inhaltsstoffe müssen Kinder- und Haustiersicher gelagert werden!

Je mehr pflanzliches Glycerin verwendet wird, desto dickflüssiger wird das Liquid. Es ist auch möglich, dass ray ban sunglasses sale Propylenglycol komplett durch VG zu ersetzen. Ein so dickflüssiges Liquid ist aber nicht für jeden Verdampfer geeignet und kann zu cheap football jerseys Nachflussproblemen führen. VG wird aber die Eigenschaft zugesprochen, deutlich mehr Dampf zu erzeugen. Wer also darauf Wert legt, als wandelnder Nebelwerfer durch die Lande zu ziehen, der erhöht seinen VG-Anteil entsprechend.

Aromen sollten keinerlei Öle oder Zucker enthalten. Diese können sich gesundheitsschädigend auswirken oder den Verdampfer zerstören. Nicht aufgeführt wurden Farbstoffe. Diese bringen zwar einen netten optischen Effekt mit sich, sind aber ansonsten reichlich unnötig, zumal sie sich auf einige Verdampfer schädlich auswirken können. Also am besten ganz darauf verzichten.

Beim Kauf von PG und VG sollte auf Arzneibuchqualität (DAB, Deutsches Arzneibuch) geachtet werden. Es ist daher ratsam, die Zutaten gleich in der Apotheke zu kaufen. Preislich kann es hierbei aber zu starken Schwankungen kommen.

Darüber hinaus wird natürlich auch noch das entsprechende Handwerkszeug benötigt. Leere Fläschchen für Basen und fertige Liquids sowie Spritzen, Kanülen und Pipetten zum Abmessen gehören zur Grundausstattung. Erhältlich sind diese in Apotheken, Geschäften für Praxisbedarf oder auch auf Online-Auktionsplattformen.

Liquids mischen

Das Basisliquid bildet die Grundlage für das fertige Liquid. Es besteht aus einer Mischung aus PG, VG, Nikotin und destilliertem Wasser. Basisliquid ist auch fertig gemischt in verschiedenen Nikotinstärken erhältlich. Wer also diese Mühen scheut, fake oakleys kann gleich darauf zurückgreifen und sich allein auf das Kreieren von Geschmäckern mit Hilfe von Aromen konzentrieren.

Das Mischen von Liquids ist eine kleine Kunst für sich und erfordert neben Fingerspitzengefühl auch etwas Rechenarbeit. Denn die Anteile der einzelnen Bestandteile wollen schließlich richtig dosiert werden. Hierzu gibt es auf einschlägigen Seiten zahlreiche Rezepte und auch ganze Liquid-Kochbücher.

Wem das zu schwierig ist, hijab der sollte also auf fertige Basen zurückgreifen. Diese sind mit verschiedenen VG- und PG-Anteilen sowie in unterschiedlichen Nikotinstärken erhältlich. Dazu werden nur noch Aromen benötigt, um der Basis auch einen annehmbaren Geschmack zu verleihen und so das fertige Liquid entstehen zu lassen. Basisliquids sind mittlerweile in vielen Shops für Dampfer erhältlich. Die passenden Aromen natürlich auch.

Viele Aromen kommen bereits mit aufgedruckten Dosierungsvorschlägen, die möglichst eingehalten werden sollten. Zur Herstellung des eigenen Liquids werden hier nur noch ein leeres Fläschchen (ebenfalls im Handel erhältlich) und eine Spritze für das Aroma benötigt. Nachdem Basis und Aroma vermischt und in das Fläschchen gefüllt wurden, wird dieses zum Vermischen gut geschüttelt und oakley sunglasses cheap anschließen eine Weile bei Zimmertemperatur stehen gelassen. Erfahrungsgemäß entfaltet sich das Aroma dann etwas besser und das Liquid bietet einen volleren Geschmack.

Wichtige Hinweise und Ratschläge zum selber mischen

  • Schutzhandschuhe tragen! Nikotin ist ein Nervengift, das auch über die Haut aufgenommen wird. Wenn doch mal etwas danebengeht, sollten die Hände gründlich gewaschen und ein Augenkontakt auf jeden Fall vermieden werden.
  • Niemals Aromen pur dampfen!
  • Nur sauberes Gerät zum Mischen verwenden.
  • Für Geschmackstests am besten nikotinfreie Basen verwenden, um die Kosten im Falle eines Misslingens gering zu halten.
  • Mit niedriger Konzentration eines Aromas beginnen. Es ist leichter, Aroma nachträglich hinzuzufügen als das Liquid zu verdünnen.

//
//

facebooktwitter<a class="synved-social-button synved-social-button-share synved-social-size-48 synved-social-resolution-single synved-social-provider-google_plus nolightbox" data-provider="google_plus" cheap oakleys sunglasses target=“_blank“ rel=“nofollow“ title=“Share on Google+“ href=“https://plus.google.com/share?url=http%3A%2F%2Fe-zigarette-test.net%2Findex.php%2Fwp-json%2Fwp%2Fv2%2Fpages%3Fpage%3D8″ style=“font-size: 0px; width:48px;height:48px;margin:0;margin-bottom:5px;margin-right:5px;“>google_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*