Neues von Joyetech

Joyetech eGo-CCJoyetech eGo-CC

Es gibt Neuigkeiten aus dem Hause Joyetech: Mit der eGo-CC wurde jüngst ein neues Gerät vorgelegt, dass vor allem Liebhaber geschmackvoll designter E-Zigaretten ansprechen wird. Ganz in Silber gehalten und mit einem neu entwickelten Clearomizer basiert die eGo-CC aber auch auf der bewährten Technik der eGo-C. Ein stilsicheres Vorzeigegerät, dessen innere Werte absolut zu überzeugen wissen.

Joyetechs eGo-CC im Detail

Der Akku selbst ist erst einmal nichts neues, denn hier tut ein normaler eGo-C-Akku mit seiner bewährten 5-Klick-Abschaltung seinen Dienst. Im Set ist die eGo-CC wahlweise mit einem Akku von 650 oder 1.000 Milliamperestunden (mAh) erhältlich. Der mitgelieferte Akku kann selbstverständlich auch durch andere eGo-Akkus wie beispielsweise den eGo Twist mit verstellbarer Voltzahl ausgetauscht werden.

Die große Neuerung ist der Clearomizer. Ganze 2,4 Milliliter passen da hinein, also mehr als bei einer eGo-C (B). Hierbei handelt es sich um einen Bottom Coil Clearomizer, der Verdampfer sitzt also im unteren Teil des Geräts, wodurch der Dampf auf seinem Weg zum Mundstück abgekühlt und so auf eine angenehme Temperatur gebracht wird. Das wirkt sich übrigens auch positiv auf die Geschmacksentwicklung aus. Die eGo-CC sieht nicht nur aus wie ein Gerät für Dampf-Gourmets, sie bietet auch die technischen Voraussetzungen dafür. Noch dazu ist sie einfach zu befüllen: Mundstück abziehen, Liquid einfüllen, Mundstück aufsetzen – fertig. Und dann darf ordentlich gedampft werden, denn die Dampfentwicklung steht auch größeren Geräten in nichts nach. Durch die bei Joyetech übliche sehr gute Verarbeitung gibt es auch kein Siffen und kein Kokeln.

Bewährter Nebelwerfer: Der Verdampfer

Zum Auswechseln des Verdampfers wird einfach am unteren Ende des Clearomizers die Verdampferbasis abgeschraubt. Zum Vorschein eine Kappe, die ebenfalls noch abgeschraubt werden muss. Hieran wird die hervorragende Verarbeitung aus dem Hause Joyetech ersichtlich. Die Kappe ist mit einer Dichtung versehen, um Siffen (Auslaufen von Liquid) von vornherein zu vermeiden. Danach bietet sich zumindest den alteingesessenen eGo-Dampfern ein vertrauter Anblick: In der eGo-CC kommen die Verdampfer der eGo-C zum Einsatz. Wer also hier noch einen Vorrat zuhause hat, darf sich darüber freuen, sie in einer äußerst geschmackvoll designten E-Zigarette verwenden zu können. Je nachdem, wie stark das Gerät beansprucht wird, hält ein solcher Verdampfer übrigens 2-4 Wochen. Beim Zusammenbau sollte darauf geachtet werden, dass die Kappe möglichst fest aufgeschraubt wird.

Für wen eignet sich die eGo-CC?

Die eGo-CC eignet sich aufgrund ihrer Verlässlichkeit und der einfachen Handhabung auch sehr gut für Anfänger. Im Set ist alles enthalten, was für einen gelungenen Umstieg benötigt wird. Wer lieber auf Nummer sicher gehen möchte, bestellt sich die eGo-CC am besten gleich im Duoset. Aber auch alteingesessene Dampfer werden an diesem Gerät ihre Freude haben, vor allem wegen des schicken Designs. Mittlere bis schwere Fälle des HWV (Haben-Wollen-Virus – in der Dampferszene bekanntlich weit verbreitet) werden ohnehin zugreifen. Wer auf der Suche nach einem Zweitgerät ist, um künftig keinen großen Akkuträger mitnehmen zu müssen, wird hier ebenfalls fündig werden. Im Set sind Ladegerät, Adapterstecker, Ersatzverdampfer und Ersatzmundstück enthalten.

Den Testbericht gibt es wie gewohnt im Video vom Danny

Kaufen können Sie die Joyetech eGo CC bei Amazon.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather