Joyetech eCab

Joyetech eCabE-Zigarette eCab von Joyetech

Die Joyetech eCab dürfte wohl DAS Einsteigergerät sein, denn sie vereint eine einfache Bedienung mit starker Dampfleistung bei hoher Qualität. Sie wird zu den sogenannten Slim-Geräten gezählt, ist damit also eine verhältnismäßig schlanke und eher unauffällige E-Zigarette. Einsteigerfreundlich ist dieses Gerät vor allem deshalb, weil nur ein Exemplar benötigt wird. Das liegt an den entnehmbaren Wechselakkus, die in der eCab Verwendung finden. Es muss also nicht die komplette untere Hälfte der E-Zigarette abgeschraubt werden, wie die beispielsweise bei den eGo-Modellen der Fall ist. Der Akku wird einfach entnommen und gegen einen aufgeladenen ausgetauscht. Das macht sich natürlich beim Preis bemerkbar, weswegen noch unentschlossene Raucher bei diesem Gerät bedenkenlos zugreifen können.

„Cab“ steht übrigens für Changeable, Atomizer und Battery. Sowohl Verdampfer als auch Batterien sind austauschbar. Im Innern der eCab tut bewährte Technik ihren Dienst, denn es kommen die Verdampfer der eGo-C zum Einsatz. Kenner wissen, dass diese für genug Dampf sorgen, um auch starken Rauchern den Umstieg zu ermöglichen. Das Mundstück mit integriertem Tank ist zudem stark auf die Geschmacksentwicklung optimiert, womit auch die Genießer unter den Dampfern angesprochen werden. Dieses Mundstück findet übrigens auch in der Variante A der eGo-C Verwendung.

Viel Leistung auf engstem Raum: Die Bestandteile der eCab

Der untere Teil der Joyetech eCab besteht einzig aus der Akkuhülse. Deren Boden lässt sich einfach abschrauben, um die Akkus wechseln zu können. Auf der Hülse selbst befindet sich der Taster. Die eCab verfügt über die bewährte 5-Klick-Abschaltautomatik. Fünf schnelle Klicks hintereinander führen also dazu, dass das Gerät abgeschaltet und damit gegen unbeabsichtigtes „befeuern“ (beispielsweise in der Hosentasche) gesichert wird. Der Verdampfer wird direkt auf die Akkuhülse aufgesetzt und anschließend nur noch der Verdampferbody aufgeschraubt. Das Mundstück lässt sich anschließend oben aufstecken.

Im Lieferumfang sind zudem zwei Akkus und ein Ladegerät enthalten. Die 10440er Akkus mit einer Ausgangsspannung von etwa 3,7 Volt verfügen im voll aufgeladenen Zustand über 360 Milliamperestunden (mAh). Diese reichen – je nach individuellem Dampfverhalten – für ein paar Stunden oder auch einen halben Tag aus. Das Ladegerät nimmt zwei Akkus auf und verfügt über einen USB-Stecker. Der Ladevorgang selbst kann daher über eine USB-Schnittstelle, beispielsweise am Laptop, oder über den mitgelieferten USB-Eurostecker-Adapter erfolgen.

Einfach in der Handhabung: Das Tankmundstück der eCab

Der Tank der eCab ist eine Neuentwicklung von Joyetech und ist vor allem auf eine gute Geschmacksentwicklung hin ausgelegt. Nicht umsonst wird er von vielen Dampfern auch in der eGo-C (Variante A) verwendet. Durch seine einseitig abgeflachte Form soll er auch gegen das bei Dampfern wohlbekannte Siffen (Auslaufen von geringen Mengen Liquid) gewappnet sein. Die Tankkapazität beträgt 1 Milliliter. Auch hier ist es wieder eine Frage des persönlichen Dampfverhaltens. Ehemals starke Raucher benötigen nur ein paar Stunden, diesen zu entleeren. Wer die eCab nur beim Ausgehen oder auf der Arbeit verwendet oder vorher Gelegenheitsraucher war, wird möglicherweise den ganzen Tag lang ohne Nachfüllen auskommen. Der Tank lässt sich durch das Abnehmen der Kappe leicht befüllen. Mit einer Nadelflasche reicht auch das kleine Loch aus, durch welches der Verdampfer das Liquid bezieht.

  • edles Design in Schwarz
  • Depotvolumen von 1,0ml
  • 1 Atomizer Body und 2 Atomizer – Köpfe
  • 2 leere Depots
  • 1 Ladegerät


facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather