Schlank, elegant und leistungsstark: Die iGo von iSmoka

Beste Joyetech-Qualität unter der Marke iSmoka – das und nicht weniger dürfen Kunden erwarten, die sich die neue iSmoka iGo zulegen. Dieses Gerät vereint die Vorzüge einer schlanken E-Zigarette mit der Leistungsfähigkeit eines Akkuträgers. Eine gute Kompromisslösung für alle, die mehr Leistung wünschen, sich aber nicht zum Kauf eines größeren Akkuträgers durchringen können.

Äußerlichkeiten: Design und besondere Merkmale der iSmoka iGo

E-Zigarette igo von iSmokaIm Gegensatz zu den meisten anderen Akkuträgern kommt die iGo verhältnismäßig schlank daher. Sie ist zwar von den Dimensionen her noch etwas größer als beispielsweise eine eGo-C, bietet dafür aber einen größeren Funktionsumfang und vor allem mehr Leistung. Vom Design her macht die iGo vor allem durch gerade, stimmige Linien Eindruck, denn Verdampfer und Akkuträger sind optimal aufeinander abgestimmt und verleihen dem Gerät ein elegantes Erscheinungsbild. Der Akkuträger verfügt sowohl über einen 510er als auch einen eGo-Anschluss, womit sich die meisten der am Markt befindlichen Verdampfer problemlos nutzen lassen.

Die inneren Werte: Akkuträger und Kontrolleinheit

Die Kontrolleinheit ist praktisch das Zwischenstück zwischen Akkuträger und Verdampfer. Sie ist mit einem Taster ausgestattet, über den sämtliche Einstellungen vorgenommen werden. Die iGo bietet zwei Modi: Geregelter und ungeregelter Modus. Der geregelte Modus gibt konstant 3,3 Volt aus und eignet sich am besten für Widerstände zwischen 1,8 und 2,2 Ohm. Während sich das Gerät im geregelten Modus befindet, leuchtet die im Taster eingelassene LED blau. Um auf den ungeregelten Modus zu wechseln, wird die iGo zunächst durch fünfmaliges Klicken abgeschaltet. Anschließend erfolgt ein längerer Tastendruck, bis die LED gelb zu blinken beginnt. Danach den Akkuträger wieder einschalten und es kann ungeregelt gedampft werden. Im ungeregelten Modus schwankt die Spannung zwischen 4,1 und 3,3 Volt, je nach Ladezustand des Akkus. Als solcher findet ein 16650er mit 2100 Milliamperestunden Verwendung. Das reicht locker für einen Tag aus. Zusätzlich ist im Taster noch eine Ladezustandsanzeige integriert.

Verdampfer und weiteres Zubehör

Beim Verdampfer handelt es sich um den BCC MEGA Clearomizer. Der Tank fasst ganze 3,5 Milliliter und lässt sich leicht durch Abschrauben der Basis befüllen. Der Verdampferkopf selbst wird einfach nur eingesteckt. Da der BCC MEGA ein Bottom Coil Clearomizer ist, liegt der Heizwendel im unteren Bereich und steht damit ständig „im Saft“. Will heißen: Es gibt keinerlei Nachflussprobleme bei der Liquidversorgung.

Im Lieferumfang sind neben Akkuträger mit Kontrolleinheit, Verdampfer und einem Akku auch noch zwei Ersatzverdampferköpfe mit 2,2 und 2,5 Ohm enthalten. Außerdem befinden sich darin ein Ladekabel mit USB-Anschluss und ein Steckdosenadapter. Zum Aufladen wird das Kabel einfach seitlich in die Kontrolleinheit gesteckt. Es wird somit kein extra Ladegerät benötigt. Darüber hinaus sind noch drei Mundstücke und eine englischsprachige Bedienungsanleitung enthalten.

Test und Produktbeschreibung im Video

Den iSmoka iGo Akkuträger erhalten Sie bei Amazon


facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather