iQOS – Marlboros Mogelpackung

Philip Morris, der zweitgrößte Tabakkonzern der Welt, ist gerade drauf und dran, seine eigene E-Zigarette auf den Markt zu bringen. Ihr Name: iQOS. Der Anbieter verspricht ein echtes Raucherlebnis, dass weniger schädlich sein soll. iQOS ist jedoch keine E-Zigarette, wie sie uns bislang bekannt ist, sondern ein Mittelweg zwischen dieser und der normalen Tabakzigarette. Der Grund: Sie enthält Tabak!

Markteinführung steht kurz bevor

smoking cowboyAb dem kommenden August möchte Philipp Morris International (PMI) sein neues Produkt zuerst in der Schweiz einführen. Auf die Reaktionen aus der Schweiz darf man schon jetzt gespannt sein. iQOS soll von da an in 250 Valora-Kiosken in Zürich, Genf, Basel, Bern, Neuenburg und Lausanne verkauft werden. Getestet wird die sogenannte E-Zigarette bereits seit dem letzten Herbst in Pilotstädten in Japan und Italien.

Tabakröllchen statt Liquid

Der größte Unterschied zu den uns bekannten E-Zigaretten liegt darin, dass es sich bei iQOS um ein Tabakprodukt handelt. Es werden also keine Liquids verwendet, sondern kleine Röllchen Hunchin mit Marlboro-Tabak. Diese werden in einen Halter mit Heizelement geschoben und dort nur erwärmt, nicht jedoch verbrannt, was wiederum den Unterschied zur normalen Zigarette ausmacht. Im Endeffekt soll die PMI-E-Zigarette dadurch weniger gesundheitsschädlich sein.

Laut NZZ soll PMI rund 2 Milliarden Euro in die Entwicklung sogenannter „risikoreduzierter Tabakprodukte“ gesteckt haben. Ein großer Teil cheap Air Jordans der Entwicklungsarbeiten wurde in der Schweiz durchgeführt. Aber bei PMI ist man überaus ambitioniert, denn im hauseigenen Forschungszentrum arbeiten bereits mehr als 400 Wissenschaftler an verschiedenen Plattformen. In Bologna entsteht derzeit die erste Fabrik zur Herstellung der Tabakstäbchen. Ab dem kommenden Jahr cheap football jerseys china sollen dort dann rund 30 Milliarden dieser Tabakpatronen jährlich hergestellt werden.

Dass auch mit weniger Aufwand sehr gute Resultate zuwege gebracht werden können, zeigen uns zahlreiche Tüftler und Hersteller der Dampferszene. PMIs Cheap Jerseys From China iQOS wird aber auch entsprechend vollmundig beworben. Laut Moira Gilchrist, Direktorin Scientific Engagement bei PMI in Neuenburg, wolle man erwachsenen Rauchern ein Tabakprodukt anbieten, das potenziell weniger schädlich ist als die Zigarette. Zugleich sollen der Genuss und das Raucherlebnis beibehalten werden. PMI hofft, dass mit der neuen Alternative der kontinuierliche Umsatzrückgang aufgehalten werden kann, unter dem das Unternehmen schon seit Jahren zu leiden hat.

Bleibt zu hoffen, dass werdenden Nichtrauchern und allen, die nach einem möglichst sicheren Weg zum Rauchstopp Ausschau halten, durch iQOS nicht der Weg zur tabakfreien E-Zigarette vernebelt wird. In dem Fall könnte man dem Kürzel iQOS nämlich eine neue Bedeutung beimessen: Ich Qualme ohne Sachverstand.

facebooktwitter<a class="synved-social-button synved-social-button-share synved-social-size-48 synved-social-resolution-single synved-social-provider-google_plus nolightbox" Cheap Jordan Shoes data-provider=“google_plus“ target=“_blank“ rel=“nofollow“ title=“Share on Google+“ href=“https://plus.google.com/share?url=http%3A%2F%2Fe-zigarette-test.net%2Findex.php%2Fwp-json%2Fwp%2Fv2%2Fpages%3Fpage%3D1″ style=“font-size: 0px; width:48px;height:48px;margin:0;margin-bottom:5px;margin-right:5px;“>google_plusredditpinterestlinkedin<img alt="mail" title="Share Baratas Ray Ban by email“ class=“synved-share-image synved-social-image synved-social-image-share“ width=“48″ height=“48″ style=“display: inline; width:48px;height:48px; margin: 0; padding: 0; border: none; box-shadow: none;“ src=“http://e-zigarette-test.net/wp-content/plugins/social-media-feather/synved-social/image/social/regular/96×96/mail.png“ />by feather

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf iQOS – Marlboros Mogelpackung

  1. ZufaelligerLeser sagt:

    Ich möchte nur kurz einwerfen, dass Philipp Morris mit dem Produkt nicht für den Rauchstopp wirbt und das in Presseberichten auch deutlich macht. Es ist für Menschen gedacht, die wie gewohnt rauchen aber weniger Schadstoffe dabei einatmen wollen. Es ist damit keine Mogelpackung für Menschen auf dem Weg zum Rauchstopp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*