Innokin iTaste 134

Innokin iTaste 134Akkuträger iTaste 134

Sicherlich werden sich noch so manche Dampfer an das Erscheinen der Innokin iTaste SVD zurückerinnern. Der Akkuträger fiel vor allem durch sein ausgefalleneres Design auf und Innokin schien damit neue Wege einzuschlagen. Und genau das ist geschehen, denn mit der iTaste 134 liegt nun ein Akkuträger vor, der sich erst einmal mit keinem anderen Gerät auf dem Markt vergleichen lässt – zumindest nicht in Sachen Design. Und wer erst die auffällige Verpackung in den Händen hält, dürfte bereits ahnen, was ihn erwartet!

Definitiv ein Steampunk: Design und Dimension beim Innokin iTaste 134 Akkuträger

Stilkundige werden beim Anblick des iTaste 134 um einen Begriff kaum herumkommen: Steampunk. Zwar lässt sich darüber streiten, ob das Design über die Funktionalität gestellt wurde, aber ein Hingucker ist dieser Akkuträger allemal. Und tatsächlich verfügt der iTaste 134 über kein Display und somit auch nicht über dutzende Funktionen, mit denen sich diverse Feinabstimmungen machen lassen. Würde der geneigte Dampfer rein vom Gewicht her urteilen, müsste das Gerät jedoch mit allerlei technischen Finessen ausgestattet sein. Der iTaste 134 ist schwerer als andere Akkuträger und wuchtig in seiner Erscheinung. Entsprechend gut liegt er in der Hand und eignet sich bestens für größere Verdampfer.

Technisches zur iTaste 134

Der iTaste 134 verfügt über ein Rad, das sich ringförmig einmal um den ganzen Akkuträger herumbewegt und zur Einstellung der Wattzahl dient. Die Einstellungsmöglichkeiten reichen von 6,5 bis 12,5 Watt. Direkt darüber befindet sich der Taster mit farbigen LEDs. Diese zeigen den Ladezustand des Akkus an und wechseln entsprechend die Farben. Eine rote LED bedeutet beispielsweise, dass der Akku geladen bzw. ausgetauscht werden muss, bei einer grünen LED bewegt sich die Ladung zwischen 50 und 100 %.

An Verdampfern kann praktisch alles aufgeschraubt werden, denn der iTaste 134 verfügt sowohl über ein eGo- als auch ein 510er-Gewinde. Der Cone lässt sich bei Bedarf einfach abschrauben. Übrigens erkennt das Gerät automatisch, mit wie viel Ohm der Verdampfer bestückt ist und regelt die Voltzahl daraufhin automatisch.

Im Lieferumfang ist ein Innokin iClear30-Verdampfer enthalten. Der bekannte Dual-Coil-Nebelwerfer gehört auch beim SVD zur Standardausstattung. Über 16 Stränge saugt er das Liquid aus dem 30 ml fassenden Tank und sorgt über zwei Heizwendel für mächtig Dampf. Wie geschaffen also für einen Steampunk wie den iTaste 134!

Testbericht des Innokin iTaste 134 im Video


facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather